Weitere Feldbrände in Niedersachsen – auch Beverstedt

Nicht nur nahe des Campingplatzes in Midlum kam es am Wochenende zu einem Brand auf einem Feld – auch an weiteren Orten in Niedersachsen. Schon in der Nacht zu Samstag hatte es  in Beverstedt-Bokel ein Feuer gegeben. Dort brannten ab ca. 0.25 Uhr etwa 100 Heuballen im Bereich des hinteren Friedhofweges.

5 Stunden Löscharbeiten

Die Ermittlungen der Brandursache dauern an. 60 Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Beverstedt, Stubben Bokel und Heise waren zum Teil unter schweren Atemschutzgerät im Einsatz. Gegen 5.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 6.000.- Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Schiffdorf unter 04706-9480.

Ernte vernichtet

In anderen Teilen Niedersachsens war es die Sonne, die wohl zum Ausbruch mehrerer Brände führte. Bei Bassum (Kreis Diepholz) vernichteten meterhohe Flammenwände die Ernte auf Getreidefeldern. Dort brannte es auf einer Fläche von 25 Hektar.

Funkenflug

In der Hitzewelle häufen sich auch Feldbrände, die durch Funkenflug von defekten Mähdreschern oder bei Steinschlag ausgelöst werden. So führte die Polizei am Samstag einen Flächenbrand in Weyhe vom Vortag auf eine defekte Rundballenpresse zurück. Auch Glasscherben auf den trockenen Feldern können zu einer Selbstentzündung führen.

Siedlung bedroht

In Meppen im Emsland drohte der Brand eines Stoppelfeldes nach Polizeiangaben auf eine nahe gelegene Siedlung überzugreifen. Weitere Stroh- und Getreidebrände gab es in Bersenbrück (Kreis Osnabrück), Wagenfeld (Kreis Diepholz) und Hagen (Teutoburger Wald). (dpa)