Anzeige

Weltrekordversuch für Cuxhavener Kinderhospiz: 30.000 Cocktailschirmchen werden in Sand gesteckt

Für einen verrückten Weltrekordversuch wollen zahlreiche Menschen am Sonntag im ostfriesischen Bensersiel 30.000 bunte Cocktailschirmchen in den Sand stecken.

Eintrag ins Guinness-Buch winkt

Während des Guinnessbuch-Rekordversuchs sollen Spenden gesammelt werden, die nach Angaben der Tourismusgesellschaft Bensersiel für ein Kinderhospiz in Cuxhaven bestimmt sind. Aus den bunten Cocktailschirmchen sollen am Nordseestrand das größte Mosaik seiner Art und die längste Kette der Welt entstehen.

Rekordversuch in Bensersiel dauert länger

Gegen 15 Uhr sei etwa die Hälfte der Schirmchen aufgestellt gewesen, sagte der Marketingleiter von Esens-Bensersiel, Benjamin Buserath. Anfangs waren etwa vier Stunden für den kompletten Versuch eingeplant gewesen. Die freiwilligen Helfer hatten um 11 Uhr damit begonnen, die kleinen Papierschirmchen in den Sand zu stecken.

Wind sorgt für Verzögerungen

Doch windiges Wetter sorgte am Sonntag für Verzögerungen. Ziel ist ein Mosaik aus 30 000 Schirmchen, um ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden. Wir haben einige Fotos für euch von dem Rekordversuch:

Christoph Käfer

Christoph Käfer

zeige alle Beiträge

Christoph Käfer, Jahrgang 1988, ist gebürtiger Hildesheimer und hat dort Politik und Wirtschaft sowie Journalismus und Medienwirtschaft in Kiel studiert. Er hat beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag volontiert, anschließend als Redakteur in Flensburg gearbeitet und unterstützt nun die Nordsee-Zeitung und nord24 als Online-Redakteur.