Hier gibt es Whisky aus dem Cuxland

Whisky kommt schon lange nicht mehr nur aus Schottland.  Auch in Deutschland wird das „Wasser des Lebens“ – so die Übersetzung des gälischen Ursprungswortes „uisge-beatha“ – hergestellt. Jetzt gibt es den ersten Whisky aus dem Cuxland: den „Ule Single“. Er kommt aus Neuhaus an der Oste.

Drei Jahre Lagerung im Fass

Nach drei Jahren Vorbereitung war es Anfang Juni  so weit: Olaf Schlichting, Inhaber der Firma Ulex Nachfolger, konnte seinen selbst hergestellten Single Malt Whisky vorstellen. „Alkohol wird in einem langen Prozess  zu Whisky destilliert und gebrannt“, erläutert seine Tochter Silka Schlichting . „Erst nach drei Jahren Lagerung darf man ihn Whisky nennen.“ Da er in verschiedenen Eichenfässern lagere, sei jeder ein Unikat, und es könnten sich unterschiedliche Aromen ausbilden.

Menge ist stark begrenzt

Die Menge ist stark begrenzt: Drei Fässer sind fertig, wovon eines für die 56 Anteilseigner reserviert ist. Der Inhalt des zweiten Fasses wird ab sofort im hauseigenen „Schnapsladen“ verkauft. Das dritte Fass soll noch fünf, sechs Jahre weiter reifen. (stn)

Was sonst noch zum umfangreichen Angebot der Brennerei Schlichting gehört, lest Ihr am Sonntag im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.