Zu wenig Besucher: Sorge um Museen an der Wurster Nordseeküste

Schlechte Nachrichten für die Museumslandschaft an der Wurster Nordseeküste: Fast alle Einrichtungen mussten im vergangenen Jahr einen Besucherrückgang hinnehmen.

Das Muschelmuseum in Wremen verlor gleich zehn Prozent seiner Besucher, das Deichmuseum zählte nur 505 statt 666 Gäste und auch das Nordholzer Aeronauticum lockte im vergangenen Jahr nur noch 26000 Besucher an. Im Vorjahr waren es noch 30000 gewesen.

Leuchttürme locken mehr Besucher als die Museen

Marktforscher haben herausgefunden, dass die Museen in der Wahrnehmung der Touristen kaum eine Rolle spielen – stattdessen stehen die Leuchttürme in Dorum und Wremen im Mittelpunkt des Interesses.

Itjen: „Müssen mehr trommeln“

Die Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Marcus Itjen (parteilos) will diesem Trend mit gezielter Werbung entgegenwirken. „Wir müssen mehr für die Museen trommeln“, sagt Itjen.

Kristin Seelbach

Kristin Seelbach

zeige alle Beiträge

Geboren 1985 im hessischen Limburg hat es Kristin Seelbach nach dem Studium in Marburg und Leipzig gleich zweimal zur NORDSEE-ZEITUNG nach Bremerhaven und umzu verschlagen. Zunächst 2011 zum Volontariat und seit 2013 erst als feste Mitarbeiterin und später Redakteurin in die Landkreisredaktion. Dort kümmert sie sich schwerpunktmäßig um die Gemeinden im Nordkreis und die Kreispolitik.