Störung bei der Telekom: Dieser Trick soll helfen

Kunden der Deutschen Telekom klagen in vielen Gegenden Deutschlands über den Ausfall ihrer Anschlüsse für Internet, Telefon und Fernsehen. Das Problem haben nach Angaben der Telekom rund 900 000 Router. Was genau schiefgegangen ist, ist aber noch unklar.

90 000 Router betroffen

Von den massiven Störungen der Deutschen Telekom sind nach Angaben des Unternehmens bundesweit rund 900 000 sogenannte Router betroffen. Mit den Geräten kann man sich ins Netz der Telekom einwählen, um zu telefonieren, im Internet zu surfen oder online Fernsehen zu schauen. Das Netz selbst sei nicht gestört, sondern die Identifizierung der Router bei der Einwahl, sagte ein Sprecher.

Neue Software

Am frühen Montagmorgen sei eine neue Software in das Telekom-Netz eingespeist worden. Erneut riet das Unternehmen betroffenen Kunden, den Router vom Netz zu trennen, zu warten und dann wieder einzuschalten. Nach dem Software-Update im Telekom-Netz könnten sich viele Router nach dem Neustart wieder einwählen. Die Störung betreffe zwar das gesamte Bundesgebiet, aber nur bestimmte Router-Typen.

Ursache noch unklar

Bereits seit Sonntagnachmittag klagen viele Kunden über den Ausfall ihrer Anschlüsse für Telefon, Internet und Fernsehen. Die genaue Ursache für den Fehler war auch am Montagfrüh noch unklar. Das Unternehmen sei mit Hochdruck auf der Suche nach dem Auslöser für die Probleme, sagte ein Sprecher.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.