Cuxhaven: Plötzlich fehlen 318 Krippenplätze in der Stadt

400 Kinder stehen derzeit auf den Wartelisten der Kindertagesstätten in Cuxhaven. Auch wenn zum Sommer rund 80 von ihnen versorgt werden können: 318 Kinder davon 152 im Krippenalter sind ohne Kindergartenplatz.

36 Hortplätze fehlen in der Stadt Cuxhaven

Dezernatsleiterin Petra Wüst (Stadt Cuxhaven) hat die Zahlen dazu. Demnach fehlen 152 Krippen-, 130 Kindergarten- und 36 Hortplätze; in Altenwalde sind es acht Kindergarten- und 21 Krippenplätze. Im Hort gibt es dort hingegen sogar eine Reserve: Nur 54 von 62 Plätzen sind belegt. Dabei gibt es seit Jahren keinen Stillstand im Kindergarten- und Krippenbau in Cuxhaven.

Cuxhaven möchte nicht auf 360.000 Euro verzichten

Aktuell sind eine Krippengruppe in Süderwisch und zwei in der Emmaus-Gemeinde in Planung und bereits politisch abgesegnet. In Süderwisch muss der Anbau bis Ende 2017 fertig sein, um Fördergelder des Landes zu sichern. Genau jene Gelder sind das Problem in Emmaus: Zurzeit ist der Fördertopf leer. Doch die Stadt möchte nicht auf 180 000 Euro Investitionskostenzuschuss pro Gruppe, also insgesamt 360 000 Euro, verzichten und wartet auf das nächste Förderprogramm.

15,4 Millionen Euro für Kindertagesstätten

Doch selbst mit den 45 Plätzen in den drei neuen Gruppen blieben immer noch gut 100 Krippenkinder unversorgt. „Das macht uns sehr unzufrieden“, sagte Uwe Santjer (SPD). Er erwarte, dass die Verwaltung jetzt eine Maschinerie in Gang setze, um weitere Planungen zu starten. Im Haushaltsentwurf für 2017 sind für die Kindertagesstätten 15,4 Millionen Euro vorgesehen, in diesem Jahr waren es weit über 13 Millionen. (wr)