Das sind die EU-Pläne zur Zeitumstellung – Forscher warnen

Die Zeitumstellung soll abgeschafft werden. Aber ab wann? Schon im nächsten Jahr könnte es soweit sein.

Vorschlag sieht Termin vor

Das will zumindest die EU-Kommission. Ein Gesetzesvorschlag sieht vor,  dass im März 2019 zum letzten Mal die Pflicht besteht, die Uhren umzustellen – auf Sommerzeit. Danach sollen die Länder selbst entscheiden können, ob sie die Zeitumstellung abschaffen. In Deutschland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits signalisiert, dass sie für eine Abschaffung ist.

Mehrheit für Abschaffung

Über den Gesetzesvorschlag muss jetzt das Europaparlament abstimmen. Grund für die Pläne ist eine Umfrage, die die EU im Internet durchgeführt hatte. 80 Prozent der 4,6 Millionen Teilnehmer hatten dabei für eine Abschaffung gestimmt und sich eine Einführung der Sommerzeit über das gesamte Jahr gewünscht.

Depression durch Dunkelheit

Forscher warnen allerdings davor. Bei dauerhafter Sommerzeit müsse man an deutlich mehr Tagen im Dunklen aufstehen. Dadurch werde man im Winter morgens schlechter wach und es erhöhe sich die Wahrscheinlichkeit für Diabetes, Depressionen, Schlaf- und Lernprobleme. (dpa)