Spaltung bei der Bremerhavener AfD

Nicht mal fünf Monate, nachdem Irene Heinrich (64) als Nachrückerin für die Alternative für Deutschland in die Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung eingezogen ist, hat sie der AfD den Rücken gekehrt – Sie ist aus der Partei ausgetreten. Sie habe sich mit der Partei „einfach nicht mehr identizifieren können“, sagte Heinrich auf Nachfrage.

AfD verliert Mandat

Heinrich hatte zunächst überlegt,  ihr Mandat zu behalten, das sie nach dem Tod von Jürgen Barthel übernommen hatte – und  als Einzelkämpferin in der Stadtverordnetenversammlung weiterzumachen. AfD-Mann Thomas Jürgewitz hingegen fordert, dass Heinrich ihr Mandat zurückgeben solle. Dem ist sie zwischenzeitlich auch nachgekommen. Damit wird sie künftig nicht mehr der Stadtverordnetenversammlung angehören.