Obamas verabschieden sich mit Promi-Party aus dem Weißen Haus

Abschied im Weißen Haus: US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle haben ein letztes Mal vor der Amtsübergabe an Donald Trump groß im Weißen Haus gefeiert. Das Ehepaar gab eine private Party, zu der Filmstars, Sänger und andere Stars ins winterliche Washington reisten.

Gästeliste bleibt vertraulich

Die Gästeliste blieb vertraulich, aber einige Promis teilten trotz der anfänglichen Geheimhaltung ihre Eindrücke von der Party. Der Sänger und Schauspieler Nick Jonas etwa zeigte auf Instagram sein Outfit. Auf anderen Partybildern waren unter anderem der Rapper Usher und die Sängerin Kelly Rowland zu sehen.

Von Beyoncé bis Robert de Niro

Informationen der „Washington Post“ zufolge waren auch die Musiker Beyoncé, Jay-Z, Stevie Wonder, die Regisseure George Lucas und J.J. Abrams sowie Schauspieler Bradley Cooper geladen. Auch Robert De Niro, George und Amal Clooney, Oprah Winfrey, „Vogue“-Chefin Anna Wintour und Meryl Streep wurden beim Einlass zur Party im Weißen Haus gesichtet, schrieb eine CNN-Reporterin auf Twitter.

Michelle Obama hält emotionale Rede

Zuvor hatte sich Michelle Obama mit großen Emotionen offiziell aus ihrer Rolle im Weißen Haus verabschiedet. „Eure First Lady zu sein, war die größte Ehre meines Lebens“, sagte die 52-Jährige mit tränenerstickter Stimme. „Ich hoffe, ich habe euch stolz gemacht.“ Sie erneuerte ihren Appell an die Jugend des Landes, eines ihrer Hauptanliegen als First Lady: „Nutzt die Bildungschancen, konzentriert euch, seid entschlossen!“, rief sie den jungen Amerikanern zu.