Schlepper ziehen Museumsschiff „Seefalke“ in den Neuen Hafen

Die Vorbereitungen für die Bergung der „Seute Deern“ laufen: Am Montagvormittag wurde das Museumsschiff „Seefalke“ in den Neuen Hafen verholt. Somit haben die Bergungsspezialisten nun mehr Platz für ihre Arbeiten im Alten Hafen.

Neuer Platz hinter der „Wal“

Der Schlepper „Paulina“ und die „Ruschsand“ zogen die „Seefalke“ in den Neuen Hafen. Für den Schiffsverbund wurden Holländerbrücke, Glasbrücke und die beiden Klappbrücken geöffnet. Die „Seefalke“ sollte vorübergehend ihren neuen Liegeplatz hinter der „Wal“ an der Ostseite des Neuen Hafens bekommen.

Musuem prüft Öffnung

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum hat noch nicht entschieden, ob die „Seefalke“ am neuen Platz für Besucher geöffnet wird. Das Kassen- und Aufsichtspersonal wird an anderer Stelle eingesetzt.