DFB-Pokal: Regionalspiel für Werder Bremen

Werder Bremen muss im DFB-Pokal nicht weit fahren. In der ersten Runde treffen die Grün-Weißen auf SV Atlas Delmenhorst. „Das ist für beide ein Heimspiel“, sagte Atlas-Vereinschef Manfred Engelbart bei der Auslosung durch Nia Künzer, Weltmeisterin von 2003, im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund lachend. 

Traumlos für Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus hat das Traumlos vieler unterklassiger Clubs im DFB-Pokal erwischt: Der Drittliga-Absteiger empfängt Titelverteidiger und Rekordsieger FC Bayern München in der ersten Runde.

Energie-Coach: Die Hütte wird voll sein

„Mit der grandiosen Unterstützung unserer Fans können wir immer planen, die Hütte wird sicher randvoll sein“, sagte Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz und stellte fest: „Ein Weiterkommen wäre eine absolute Sensation“. Klarer Außenseiter ist auch der ambitionierte Drittligist KFC Uerdingen im nordrhein-westfälischen Duell mit Borussia Dortmund.

Hamburger SV spielt in Chemnitz

Der diesjährige Finalist RB Leipzig tritt beim Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück an.  Sechstligist FSV Salmrohr als unterklassigster Verein in der kommenden Pokalsaison hat Holstein Kiel zu Gast. Der Hamburger SV muss beim Chemnitzer FC antreten, der FC St. Pauli beim VfB Lübeck.

Erste Runde vom 9. bis 12. August

Die erste Runde wird vom 9. bis zum 12. August ausgetragen. Das Finale findet am 23. Mai 2020 in Berlin statt.

Alle ausgelosten Partien findet Ihr am Sonntag, 16. Juni 2019, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-Zeitung (Stadtausgabe) sowie im Sj-E-Paper.