Dortmund blamiert sich beim Aufsteiger Union Berlin

Borussia Dortmund hat beim Neuling verloren. Und wie!? 1:3 hieß es am Ende. Union Berlin bejubelte den ersten Bundesligasieg. Der BVB verpasst dadurch den Sprung zurück an die Tabellenspitze. 

Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft

Die Niederlage war der erste schwere Rückschlag im Kampf um die deutsche Meisterschaft – und das mit einer hockarätigen Besetzung beim bisher sieglosen Neuling aus Berlin. Die Eisernen hatten sich  ihren ersten Erfolg in der Fußball-Bundesliga durch Einsatz und Leidenschaft verdient. Vor 20 012 Zuschauer im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei sorgte Marius Bülter mit einem Doppelpack in der 22. und 50. Minute für die Vorentscheidung.

Sieben Minuten Nachspielzeit

Die Dortmunder hatten zwischenzeitig durch Torjäger Paco Alcazer (25.) ausgeglichen. Tor Nummer drei der Berliner erzielte Sebastian Andersson (75.). Auch in sieben Minuten Nachspielzeit gelang dem BVB nicht mehr viel.

Union nicht im Griff gehabt

Statt die Tabellenführung vom neuen Primus RB Leipzig, der die Unioner zum Ligastart 4:0 in Berlin bezwungen hatte, zurückzuerobern, müssen die Dortmunder die Länderspielpause zur Analyse nutzen. Trotz klarer Ballbesitzüberlegenheit und auch guten Chancen hatten sie die Unioner nicht im Griff.