Dortmund dreht das Spiel zum Sieg

Dank Super-Joker Paco Alcácer und des traumhaften Saison-Debüts von Mario Götze hat Borussia Dortmund wieder einmal ein verloren geglaubtes Spiel gewendet und geht als Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in die Länderspielpause.

Die Westfalen gewannen die turbulente Partie gegen den FC Augsburg mit 4:3 (0:1) und haben nun 18 Tore in den letzten vier Pflichtspielen erzielt. Zudem sind sie als einziges Team der Liga noch ungeschlagen. Der gleich dreimal erfolgreiche Alcácer (62./80./90.+6.) und Götze mit dem zwischenzeitlichen 3:2 (84.) sieben Minuten nach seiner ersten Einwechslung in dieser Bundesliga-Spielzeit sorgten für großen Jubel bei den meisten der 81 365 Zuschauer.

Augsburg zeigt sich unbeeindruckt von Dortmund

Der FCA zeigte sich zunächst gänzlich unbeeindruckt von der starken Serie des BVB mit 14 Toren in drei Pflichtspielen und rissen das Spiel in der Anfangsphase überraschend an sich.  Die Augsburger gingen durch  Alfred Finnbogason (22.) und Philipp Max (71.) zweimal in Führung, Michael Gregoritsch köpfte das 3:3 (87.)

Gäste bleiben bis zum Schluss gefährlich

Erst nach dem Tor von Finnbogason verlief das Spiel so, wie man es eigentlich bereits vom Anpfiff weg erwartet hatte: Dortmund drängte und stürmte, Augsburg verteidigte. Richtig einfallsreich war der BVB aber zumindest bis zur Pause aber nicht. Und der FCA ließ sich nicht einschüchtern und blieb bis zum Schluss gefährlich.