Dortmund schafft den Last-Minute-Sieg in Berlin

Marco Reus hat mit seinem Tor in der Nachspielzeit Borussia Dortmund doch noch zum Sieg bei Hertha BSC geschossen. Der Nationalspieler erzielte  den Treffer zum 3:2 (1:2)-Erfolg (90.+2). 

Dortmund ist wieder Tabellenführer

Damit übernahm das Team von Trainer Lucien Favre (60 Punkte) wieder die Tabellenführung, der FC Bayern (57) kann mit einem Sieg am Sonntag, 17. März 2019, gegen Mainz aber wieder vorbeiziehen. Die Gastgeber waren durch Treffer von Routinier Salomon Kalou (4. und 35./Handelfmeter) sogar zweimal in Führung gegangen. Thomas Delaney (14.) und Dan-Axel Zagadou (47.) schafften jeweils den Ausgleich – ehe Reus zuschlug.

Frühes Tor für Berlin

Die Dortmunder wurden schon früh geschockt. Torhüter Roman Bürki ließ einen Distanzschuss von Maximilian Mittelstädt prallen, Kalou staubte ab.  Für den Ausgleich zum 1:1 brauchten die Gäste Berliner Hilfe, einen Schuss von Delaney fälschte Verteidiger Karim Rekik unglücklich ins eigene Netz ab.

Berlin kann Ausgleich nicht verhindern

Kalou bekam vom Elfmeterpunkt die Chance auf sein fünftes Saisontor. Und der Ivorer behielt die Nerven.  Das 2:2 konnte Hertha Abwehr nicht verhindern. Nach Ecke von Sancho köpfte der bullige, 1,96 Meter große Franzose Zagadou den Ball ein. Dortmund stürmte wütend weiter, bis Reus den Siegtreffer erzielte.