Dortmund scheitert in irrem Spiel an Ex-Coach Klopp

Traumhafter Start, bitteres Ende: In einem denkwürdigen Fußball-Spiel an der Anfield Road ist Borussia Dortmund vom FC Liverpool und Ex-Trainer Jürgen Klopp aus allen Träumen gerissen worden.

Trotz einer 2:0 und 3:1-Führung kassierte die Elf von Trainer Thomas Tuchel am Donnerstag noch eine 3:4 (2:0)-Niederlage bei den Reds und verpasste damit das Halbfinale der Europa League. Klopp darf dagegen weiter auf seinen ersten Titelgewinn mit dem englischen Traditionsverein in seiner Premieren-Saison hoffen.

Zwei-Tore-Führung reicht nicht

Henrich Mchitarjan (5.), Pierre-Emerick Aubameyang (9.) und Marco Reus (57.) hatten vor 45.000 Zuschauern den BVB bereits mit 2:0 und 3:1 in Führung gebracht, doch Liverpool drehte durch Divock Origi (48.), Coutinho (66.), Mamadou Sakho (78.) und Dejan Lovren (90.+1) ein völlig verrücktes Spiel.

Erste Pflichtspiel-Niederlage in diesem Jahr

Damit kassierte der BVB im 19. Pflichtspiel im Jahr 2016 die erste Niederlage. Zugleich bleiben deutsche Mannschaften an der Merseyside weiter ohne Sieg. Wer im Halbfinale (28. April und 5. Mai) Gegner von Liverpool ist, entscheidet sich am Freitag (12 Uhr) bei der Auslosung in Nyon. (dpa)