Elmloher Reitertage springen auf die Landkarte der Dressur-Elite

Die Turnierleiter dürfen hoffen, dass einige ganz große Namen des Dressursports kommen: Bei der 69. Auflage der Elmloher Reitertage vom 1. bis 4. August wird eine Qualifikation für den Louisdor-Preis, der wohl bedeutendste Dressur-Serie in Deutschland, ausgetragen.

Bundesweite Turnierserie

Das Prüfungsangebot ist damit noch einmal extrem aufgewertet worden. Der Louisdor-Preis ist eine bundesweite Turnierserie, die für acht- bis zehnjährige Dressurpferde ausgeschrieben ist. Unter anderem ging hier der Stern von Weihegold auf – dem Erfolgspferd von Isabel Werth.

Stand von Isabell Werth

Ob die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt in Elmlohe an den Start geht, ist zwar noch offen. Einen neuen Stand mit ihren Klamotten und Accessoires wird es direkt neben dem Dressurviereck 1 in jedem Fall geben.

Mit der Aufwertung der Dressur wird es auch einige Änderungen auf dem Gelände geben, hin zu einem Dressurstadion. Wie diese im Detail aussehen, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.