Fischtown Pinguins setzen gegen Nürnberg wieder auf Will Weber

Die Fischtown Pinguins wollen endlich wieder einen Heimsieg feiern. Und der soll am heutigen Freitag gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg gelingen (19.30 Uhr, Eisarena).

Kampf gegen den Negativtrend

Zuletzt haben die Pinguins zweimal in Folge daheim verloren. Gegen die Kölner Haie und die Eisbären Berlin gab es jeweils ein knappes (und auch unverdientes) 2:3. Die Bremerhavener kämpfen insgesamt gegen einen Negativtrend an: In den vergangenen fünf Partien gingen die Pinguins viermal als Verlierer vom Eis.

Rumble und Gedig fehlen weiterhin

Große personelle Änderungen sind bei den Pinguins im Vergleich zum letzten Spiel gegen Köln nicht zu erwarten. Es werden die gewohnten Angriffsreihen auflaufen, in der Abwehr kommt Will Weber dazu, der lange verletzt war. Verzichten müssen die Pinguins weiter auf Chris Rumble und Curtis Gedig.

Gutes Omen?

Vielleicht ist das ja ein gutes Omen: Den letzten Vergleich mit Nürnberg in Bremerhaven konnten die Pinguins kurz vor der Olympia-Pause am 30. Januar mit 6:3 gewinnen.