Formel 1: Hamilton holt Pole vor Räikkönen und Vettel

Lewis Hamilton hat sich die Pole Position für sein Heimspiel in der Formel 1 gesichert. Der dreimalige Weltmeister verwies in der Qualifikation zum Großen Preis von Großbritannien das Ferrari-Duo mit Kimi Räikkönen und dem deutschen WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel auf den zweiten und dritten Platz. Mit der 67. Pole Position seiner Karriere ist Hamilton nur noch eine von der Einstellung des Rekords von Michael Schumacher entfernt.

Vettel musste sich um deutliche zwei Zehntelsekunden überraschend auch Räikkönen geschlagen geben. „Am Ende haben wir das Beste rausgeholt“, meinte Vettel. Hamilton lag allerdings sogar über eine halbe Sekunde vor Vettels Stallrivalen. Valtteri Bottas wurde Vierter, muss wegen eines unerlaubten Getriebewechsels im Silberpfeil aber von Platz neun starten. Dadurch rückt Nico Hülkenberg nach einer starken Qualifikation vom sechsten auf den fünften Startrang vor.

Der fünfte Pole in Silverstone für Hamilton

Ganz vorn steht aber mal wieder Hamilton. „Es war großartig“, sagte der Brite, während er hastig versuchte, sich dem jubelnden Publikum zu stellen. Für ihn war es die fünfte Pole in Silverstone – nun wartet auch der fünfte Sieg. Doch Mercedes-Teamchef Toto Wolff warnte: „Ferrari wird sehr gefährlich.“ Wie sehr das Rennen an diesem Sonntag (14 Uhr/RTL und Sky) aber auch zur Taktik- und Reifenzockerei werden kann, zeigte der erste Zeitabschnitt der Qualifikation.

Sehr rutschige Strecke

Hamilton und Bottas fuhren zunächst mit Trockenreifen auf die teils nasse Strecke, Vettel hatte die sogenannten Intermediates für feuchtere Bedingungen aufziehen lassen. Bottas räumte nach wenigen 100 Metern ein: „Es ist sehr rutschig.“ Vettel stellte fest: „Das ist definitiv der richtige Weg.“ Letztlich setzten sich die Topfahrer fast alle souverän durch.