Fußball: Nationalelf macht „wichtigen Schritt“ in Nordirland

Nach dem zähen Fußball-Kraftakt in Belfast rückte nicht nur der Bundestrainer das Ergebnis in den Vordergrund. „Am Ende zählen drei Punkte in der Quali, das haben wir erreicht. Von daher können wir zufrieden sein“, resümierte Joachim Löw am Montagabend nach dem mehr erarbeiteten als erspielten 2:0 (0:0) gegen Nordirland. „Wir haben einen wichtigen Schritt getan“, kommentierte der Dortmunder Marco Reus erleichtert.

Enger Dreikampf in der Gruppe

Die deutsche Nationalmannschaft verdrängte mit zwölf Zählern die kampfstarken und punktgleichen Nordiren in der EM-Qualifikation vom ersten Platz der Gruppe C, in der ein enger Dreikampf um die zwei direkten EM-Tickets läuft. Die Niederlande, die 4:0 in Estland gewann, folgen mit neun Punkten auf Rang drei, haben aber eine Partie weniger ausgetragen.

EM-Ticket könnte im November gelöst werden

Schon in vier Wochen geht es weiter. Nach einem Testspiel gegen Argentinien in Dortmund am 9. Oktober steht vier Tage später das Auswärtsspiel in Tallinn gegen Estland auf dem Programm. In den abschließenden Heimspielen gegen Weißrussland und Nordirland soll(te) dann im November das EM-Ticket gelöst werden.