Lookmann schießt Leipzig zum Sieg in Gladbach

Neuzugang Ademola Lookman hat RB Leipzig den ersten Auswärtssieg seit fast vier Monaten beschert und die internationalen Ambitionen der Sachsen in der Fußball-Bundesliga bestätigt. Dank des Treffers des Matchwinners in der 88. Minute gewann Leipzig  bei Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (0:0) und hielt damit einen Konkurrenten auf Distanz.

Die zuvor in fünf Heimspielen unbesiegten Gladbacher verpassten vor 49.018 Zuschauern im Borussia-Park den Sprung ins obere Tabellendrittel und fielen im Kampf um einen Europapokalplatz zurück. Damit wartet die Borussia weiterhin auf den ersten Bundesligasieg gegen Leipzig. Die vom Verletzungspech verfolgten Gladbacher mussten jedoch gleich neun Spieler ersetzen, darunter Torhüter Yann Sommer, Linksverteidiger Oscar Wendt und Raffael.

Leipzig hat die größeren Chancen

Leipzig blieb die auffälligere Mannschaft mit den größeren Chancen. Keita und Timo Werner, der zuvor in jedem Spiel gegen Mönchengladbach getroffen hatte, vergaben die Gelegenheit zum Führungstreffer. Auf anderen Seite scheiterten Herrmann und Stindl nach einem Konter über Grifo kurz nacheinander an RB-Keeper Peter Gulasci (51.) und seiner Abwehr.

Gladbachs Torhüter ist machtlos

Auszeichnen konnte sich bei den Gastgebern Torhüter Sippel, der gegen Sabitzer zweimal glänzend reagierte (60./79.) und Glück hatte, dass Keita einen Ball in der 74. Minute knapp über das Tor setzte. Zwei Minuten vor dem Ende war der Keeper gegen den kurz zuvor ins Spiel gekommenen Lookman dann machtlos. Der Engländer traf präzise in die linke untere Ecke zum 1:0.