Lothar Matthäus will nie mehr als Trainer arbeiten

Mit 58 Jahren wäre Lothar Matthäus eigentlich im besten Traineralter, doch der Rekordnationalspieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat mit diesem Beruf abgeschlossen.  „Trainer, das ist für mich vorbei“, sagt der Weltmeister von 1990 im Interview.

Andere interessante Aufgaben

Er habe „viele interessante Aufgaben, die alle mit dem Fußball zu tun haben“, betonte er. Matthäus arbeitet unter anderem als Experte für den TV-Sender Sky und als Botschafter für den FC Bayern München, die Deutsche Fußball-Liga und den Sportartikelhersteller PUMA.

Trainer bei Rapid Wien

Als Trainer betreute er unter anderem die ungarische Nationalmannschaft und den österreichischen Erstligisten Rapid Wien. „Ich hatte als Trainer eine schöne Reise, vielleicht nicht eine so erfolgreiche wie als Spieler“, sagte der 58-Jährige.

Es gab Anfragen aus der Bundesliga

In der Bundesliga hat er dagegen nie einen Klub trainiert. „Es ist schade, aber traurig bin ich deshalb nicht“, meinte Matthäus dazu. Es habe „vier, fünf Anfragen“ gegeben von Bundesligisten. „Einigen habe ich abgesagt, bei anderen hat es nicht gepasst“, sagte er.

Das komplette Interview mit Lothar Matthäus lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.