Nach drei Jahren am Ziel: Sportheim in Bramstedt ist fertig

Der TSV Bramstedt hat viele Hürden überwunden, nun durfte gefeiert werden: Nach mehr als drei Jahren Planungs- und Bauzeit eröffnete der Turn- und Sportverein in einer kleinen Feierstunde offiziell das neue Sportheim beim Sportplatz. Rund 270 000 Euro investierte der Verein dafür. Das alte Heim entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen.  

Engagement musste geweckt werden

 

Bis zum offiziellen Einweihungstag hätten alle Beteiligten einen langen und oftmals sehr mühseligen Weg zurückgelegt, hieß es. Bei der kleinen Feier blickten alle Teilnehmer zurück mit dem Wissen, dass die Geschichte ein gutes Ende genommen hat. Auch wenn der Vorstand die eingeplanten Eigenleistungen der Mitglieder immer wieder einfordern musste.

Jüngster Vereinsvorstand im Cuxland

Hinzu kam, dass es mitten im Projektverlauf einen Vorstandswechsel gab, und der neue, verjüngte Vorstand sich erstmals einarbeiten musste. Der neue Vorstand um den Vorsitzenden Patrick Haupt ist einer der jüngsten im Cuxland.

Lob vom Kreissportbund

„Was in den drei Jahren mit viel Mühe auf die Beine gestellt wurde, kann sich sehen lassen. Ihr könnt stolz sein auf das, was ihr geschaffen habt“, lobte Jürgen Plate vom Kreissportbund Cuxhaven. Ähnlich äußerte sich auf Bürgermeister Andreas Wittenberg (parteilos) von der Gemeinde Hagen im Bremischen.

 

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.