Nur wenige Springreiter trotzen in Geestenseth dem Regen

Der Regen hat beim Reitturnier in Geestenseth einige Springreiter abgeschreckt. Beim S-Springen mit Stechen, einer der schwierigsten Prüfungen des Turniers, gingen nur 12 von 45 gemeldeten Pferden an den Start. Die Elmloherin Maren Cordes landete mit Casilla auf Platz drei. Es gewann Josch Löhden (Zeven) mit Cruella de vil.

Veranstalter trotz des Regens zufrieden

Das Turnier in Geestenseth bildet in jedem Jahr den Auftakt zur „grünen Saison“ in der Region. Trotz des zwischenzeitlichen Regens zeigten sich die Veranstalter zufrieden.

Auftakt für den Spring- und Dressurcup

Traditionell wird in Geestenseth die erste Qualifikation im Wesermünder Spring- und Dressurcup ausgetragen. Im Dressurcup feierte Tanja Kiesewetter (Spaden) mit His little Son und Westend einen Doppelsieg und gewann beide Abteilungen. Im Springcup gewannen Selina Trautmann (Stotel) mit Esperado und Gaby Oetjen (Elmlohe), die Air-Life gesattelt hatte.