Pinguins-Stürmer Chad Nehring setzt zum Höhenflug an

Chad Nehring trifft in dieser Saison fast nach Belieben. Der Stürmer der Fischtown Pinguins trumpfte in den vergangenen Wochen auf und hat schon jetzt eine neue persönliche Bestmarke in der Deutschen Eishockey-Liga aufgestellt: In 35 Spielen schoss der 31-Jährige elf Tore und bereitete 19 weitere Treffer vor.

Pechvogel der Saison

Damit hat der kanadische Angreifer mit deutschem Pass nach nur 35 Spielen schon mehr Punkte eingesammelt als in der gesamten vergangenen Saison. Da waren es 27 Punkte (sieben Tore, 20 Vorlagen) in 36 Spielen. Da war der Blondschopf aber auch so etwas wie der Pechvogel der Spielzeit.

Zwei schwere Verletzungen

Zunächst setzte eine Knieverletzung den Stürmer für sechs Wochen außer Gefecht. Anfang Oktober 2017 rauschte er in Düsseldorf nach einem Zweikampf unglücklich in die Bande. Ende Januar verletzte er sich nach einem Zusammenprall mit Nürnbergs David Steckel eingangs des Schlussdrittels im Kopf- und Nackenbereich schwer und konnte nicht mehr ins Geschehen eingreifen.

 

Wie Chad Nehring zudem seine Zukunft bei den Pinguins sieht, nachdem sein Vertrag am Saisonende ausläuft, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.