Pokal-Krimi in Dortmund: Werder gewinnt im Elfmeterschießen

Werder Bremen hat das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund in einer unfassbar spannenden Partie gewonnen. Nach einem 3:3 nach 120 Minuten ging das Elfmeterschießen 4:2 aus.

1:1 bis zur 90. Minute

Milot Rashica hatte Werder Bremen in der 5. Minute mit 1:0 in Front gebracht. Marco Reus schoss das Unentschieden in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Pizarro zum 2:2

In der zweiten Hälfte fielen keine Tore. Umso mehr in der Verlängerung. Erst traf Christian Pulisic für Dortmund, dann Claudio Pizarro für Werder zum 2:2.

Harnik macht das 3:3

Achraf Hakimi traf in der 113. Minute zum 3:2 für Dortmund. Kurz vor Schluss brachte Martin Harnik mit dem 3:3 die Werderaner ins Elfmeterschießen.

Pavlenka hält zwei Elfer

Jiri Pavlenka wuchs über sich hinaus und hielt die ersten beiden Schüsse der Dortmunder (Paco Alcacer, Maximilian Philipp). Auch am vierten Schuss (Weigl) des BVB war der Torwart dran, konnte ihn aber nicht halten. Axel Witsel hatte zuvor seinen Elfmeter für die Dortmunder verwandelt.

Kruse macht den Deckel rauf

Da alle Schützen (Pizarro, Maximilian Eggestein, Davy Klaassen, Max Kruse) für Werder trafen, ging das Elfmeterschießen mit 4:2 an Bremen.