Popiesch: Ich bleibe in Bremerhaven

Thomas Popiesch wird auch in der nächsten Saison Trainer der Fischtown Pinguins sein. „Ich bleibe in Bremerhaven“, sagte der 52-Jährige und beendete damit Spekulationen über ein Interesse der Grizzlys Wolfsburg.

Wolfsburg sucht Nachfolger für Gross

Wolfsburg sucht einen Trainer, weil Pavel Gross am Dienstag angekündigt hatte, dass er nach der Saison zum DEL-Rivalen Adler Mannheim wechselt.  In Wolfsburger Medien wurde danach neben Ex-Pinguin Mike Stewart und Düsseldorf-Coach Mike Pellegrims auch Thomas Popiesch als  Kandidat genannt.

Popiesch legt einen Treueschwur ab

Doch die Fans in Bremerhaven müssen nicht befürchten, dass der erfolgreiche Trainer den Verein wechselt. Zum einen hat er einen laufenden Vertrag für die kommende Saison, zum anderen hat er am Mittwoch gegenüber Nord24 ein Bekenntnis wiederholt, das er schon beim jüngsten Fan-Talk abgegeben hatte: „So lange die Pinguins mich haben wollen, bleibe ich in Bremerhaven.“

Pinguins-Teammanager Prey: Da ist nichts dran

Auch Pinguins-Teammanager bestätigte, dass an den Spekulationen um Popiesch nichts dran ist: „Thomas hat einen Vertrag und wir reden jeden Tag miteinander. Er will hier nicht weggehen. Er wird zu einhundert Prozent unser Trainer bleiben“.