Schwere Zeiten für Schalke

Die Krise des FC Schalke 04 hat sich nach dem Rückzug von Sportvorstand Christian Heidel weiter zugespitzt. Der Vize-Meister verlor am Sonnabend nach ganz schwacher Leistung zu Hause 0:4 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf und droht in den Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga zu rutschen. 

Nürnberg seit 18 Sielen ohne Sieg

Vor 60 322 Zuschauern in der Veltins Arena sorgten Dodi Lukebakio (35. Minute/Handelfmeter), Dawid Kownacki (62./84.) und Benito Raman (68.)  für den verdienten Sieg der Fortuna, die damit ihren Höhenflug mit sieben Siegen in den vergangenen zehn Spielen fortsetzte. Noch schlechter sieht es für den Tabellenletzten 1. FC Nürnberg aus: Die Franken blieben beim 0:1 (0:1) gegen RB Leipzig im 18. Ligaspiel in Serie ohne Sieg.

Hertha klettert auf Rang acht

Im Kampf um die Europapokal-Ränge sicherte sich Eintracht Frankfurt einen späten 3:2 (1:1)-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim, Bayer Leverkusen ist nach einem ungefährdeten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SC Freiburg vorerst Tabellensechster. Hertha BSC kletterte durch ein 2:1 (0:0) zu Hause gegen den FSV Mainz 05 vorerst auf Platz acht.