Tuchel verlängert bei PSG bis 2021

Thomas Tuchel darf mit Paris Saint-Germain nach einer vorzeitigen Vertragsverlängerung den nächsten Anlauf auf den erstmaligen Gewinn der Champions League starten. Der französische Fußball-Meister verlängerte den Kontrakt des im Vorjahr gekommenen deutschen Trainers offiziell um ein Jahr bis 2021.

In die Kritik geraten

Der am Sonnabend verkündete Schritt war zwar schon seit längerem erwartet worden. Allerdings geriet der 45-Jährige speziell nach dem verlorenen Pokalfinale in die Kritik, nachdem das Star-Ensemble mit dem Achtelfinal-Aus in der Königsklasse einmal mehr das größte Ziel des Clubs frühzeitig verpasst hatte. Vereinschef Nasser Al-Khelaifi lobte Tuchel trotzdem in den höchsten Tönen. „Seit einem Jahr bringt Thomas täglich eine fantastische Energie nicht nur zu den Spielern mit, sondern in den gesamten Club“, erklärte er.

Tuchel: Das Beste kommt noch

Tuchel zeigte sich in einer Vereinsmitteilung sehr glücklich und stolz über die Verlängerung und bedankte sich für das Vertrauen. Das bestärke ihn nur in seinem Ziel, die Mannschaft dank der Arbeit aller zum höchsten Ziel zu führen. „Ich bin überzeugt, dass das Beste für unseren Club noch kommt“, erklärte der einstige Trainer von Mainz 05 und Borussia Dortmund.