Anzeige

Vollblut-Stürmer Karaca aus Bremerhaven beendet seine Karriere

Der Torinstinkt von Ahmet Karaca aus Bremerhaven ist legendär. Deutlich mehr als 200 Treffer, schätzt der Vollblut-Stürmer, hat er in seiner Karriere als Fußballer erzielt. Die hat jetzt ein Ende gefunden. Mit 44 Jahren.

Karaca will sich stärker der Familie widmen

Karaca muss nicht unbedingt aufhören. Körperlich ist der Bremerhavener noch gut drauf. Aber nach knapp 25 Jahren im Leistungsfußball will er kürzertreten. Und sich verstärkt seiner Familie widmen.

Der Torjäger hat auch für Profi-Clubs gespielt

Der Torjäger hat in der Region für alle Clubs gespielt, die Rang und Namen haben. Er stürmte unter anderem für den FC Bremerhaven, den TSV Sievern, Rot-Weiss Cuxhaven und zuletzt für den OSC. Zudem kickte er als Profi für Atlas Delmenhorst, den VfB Oldenburg, Tus Celle FC und einen türkischen Zweitligisten.

In der Ü40 des OSC wird er sich fithalten

Karacas Rezept für eine lange Karriere klingt einfach. „Ich habe für den Sport gelebt“, sagt der Van-Carrier-Fahrer. So ganz vom Fußball lassen kann der 44-Jährige daher nicht. In der Ü40 des OSC wird es weiter Karaca-Tore geben.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.