Zoff in Brasilien-Qualifikation: Vettel zerstört Kontrollwaage

Mamma mia! Eine zerstörte Kontrollwaage hat Sebastian Vettel in der Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Brasilien Ärger eingebracht.

An Rennkommissare weitergeleitet

In der zweiten K.o.-Runde am Sonnabend weigerte er sich, beim Wiegen den Motor seines Ferrari, wie eigentlich vorgeschrieben, abzustellen. Vettel fuhr aus eigenem Antrieb auf die Apparatur in der Boxengasse, verließ sie aus eigenem Antrieb wieder und zerstörte sie dabei offiziellen Angaben zufolge sogar. Der Fall wurde an die Rennkommissare weitergeleitet, da der Ferrari-Pilot nicht den Vorschriften beim Wiegen gefolgt war.

Finstere Miene

„Es ist besser, wenn ich nichts dazu sage“, meinte Vettel noch schmunzelnd, als er kurz nach seinem zweiten Platz in der Qualifikation erstmals zu dem unbeabsichtigten Vorfall befragt wurde. In der Pressekonferenz verfinsterte sich dann seine Miene. „Ich will darüber nicht reden. Es ist klar, was passiert ist.“

Pole geht an Hamilton

Knapp hatte Vettel die Pole Position zum vorletzten Saisonrennen in Interlagos verpasst. Ganz vorne stand wieder einmal Lewis Hamilton. Knapp zwei Wochen nach seiner fünften Krönung zum Weltmeister war der Brite erneut nicht einzufangen. Hamilton raste zu seiner 82. Karriere-Pole und der zehnten in dieser Saison. „Das war eine harte Qualifikation. Mit dem einsetzenden Regen wussten wir nicht, was wir zu erwarten hatten“, resümierte Hamilton, dessen Teamkollege Valtteri Bottas Dritter wurde.