Schlagwort: Insolvenz

Land Bremen will für Senvion bürgen

Das Land Bremen ist bereit, dem zahlungsunfähigen Windradhersteller Senvion mit einer Bürgschaft unter die Arme zu greifen. Wenn es notwendig ist „Sollte sich die Notwendigkeit ergeben, den Fortbestand des Unternehmens mit einer Übergangsfinanzierung zu sichern, würde Bremen diesen Weg mitgehen“, sagte Tim Cordßen, Sprecher des Wirtschafts- und Häfensressorts....

Bremerhaven: 100 Millionen Euro für Windradhersteller Senvion

Der insolvente Windrad-Hersteller Senvion hat sich nach eigenen Angaben einen dringend benötigten Kreditvertrag über 100 Millionen Euro gesichert. Das Unternehmen  betreibt das letzte Windanlagen-Werk in Bremerhaven mit etwa 230 Mitarbeitern. Geschäfte weiterführen Der Kredit mit einer Laufzeit von 12 Monaten ermögliche „die Fortführung der Geschäftstätigkeit“, erklärte Senvion. Senvion hatte vergangene Woche Insolvenz in Eigenverwaltung...

IG Metall: Senvion braucht schnell eine Finanzierung

Für den insolventen Windkraftanlagen-Hersteller Senvion muss nach Ansicht der IG Metall Küste eine neue finanzielle Basis gefunden werden. Großes Treffen „Um wichtige Projekte, Produktion und Service fortzuführen, braucht es schnell eine Finanzierung“, erklärte Bezirksleiter Meinhard Geiken nach einem Treffen mit Betriebsräten, den Sachwaltern des Unternehmens und Vertretern der...

Windanlagen-Hersteller Senvion meldet Insolvenz an

Der Windanlagen-Hersteller Senvion hat am Dienstag einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Diskussionen mit den Kreditgebern des Unternehmens seien bislang erfolglos geblieben, teilte Senvion mit. Unterstützung des laufenden Geschäfts Ziel des Verfahrens sei es, das zu Jahresbeginn eingeleitete Umbauprogramm fortzusetzen. Parallel dazu gingen die Diskussionen mit Anleihegläubigern...

Cuxhaven: Unternehmen Ambau meldet Insolvenz an

Sie waren die ersten auf der Cuxhavener Offshore-Basis. Anfang 2009 begann Ambau die Produktion von Turmsegmenten für Windenergieanlagen in einem nagelneuen Werk in Groden. Knapp zehn Jahre später ist das Cuxhavener Unternehmen am Ende. Unklar, wie es weitergeht Wie es für die rund 100 Mitarbeiter nun weitergeht, wird...