Schlagwort: Integration

„CAP“-Markt in Bremerhaven schließt schon früher

Statt am 30. September gehen im integrativen „CAP“-Markt in der Deichstraße in Bremerhaven-Mitte schon am 15. August die Lichter aus. Das hat Marktleiter Thomas Hünken auf Nachfrage bestätigt. Kunden bleiben weg Seine Begründung: „Seit bekannt geworden ist, dass wir schließen müssen, fehlen jeden Tag 150 bis 200 Kunden.“ Deshalb habe man entschieden, früher zu...

Zevener feiern das persische Naw Ruz

Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen feierten in Zeven Naw Ruz, das persische Neujahrs- und Frühlingsfest. Kulturelle Vielfalt in Zeven Die Arbeitsgruppe Integration hat die inzwischen traditionelle Veranstaltung im Jugendzentrum auf die Beine gestellt. Schließlich leben Menschen aus mehr als 80 Nationen in der Samtgemeinde Zeven. Um aus „den...

Supermarkt CAP in Bremerhaven muss schließen

Am 30. September schließt der „CAP“-Markt an der Deichstraße in Bremerhaven-Mitte. Seit 2012 bietet der Nahversorger hier fast alles, außer frischem Fleisch und frischem Käse. Der CAP beschäftigt unter den 18 Mitarbeitern auch acht Menschen mit Schwerbehinderung. Belegschaft und Stammkunden sind ratlos. Jobs in anderen Märkten? „Wir hoffen alle...

Bremervörder Flüchtlingsprojekt kommt an

Flüchtlingen helfen, sich in Deutschland zu integrieren: Das ist das Ziel von „BRV-Welcome“. Albagir „Ali“ Hamad und Ousman „John“ Yahya  sind voll des Lobes über das Bremervörder Projekt. Beratung und Vermittlung 2017 startete die Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft (BBG) mit Unterstützung der Deutschen Fernsehlotterie die Anlauf- und Beratungsstelle für Flüchtlinge....

Stadt Bremerhaven will Ausländer besser integrieren

In Bremerhaven leben rund 21.400 Menschen mit ausländischen Wurzeln. Viele sind erst seit kurzem hier. Sie haben Probleme mit der Sprache, mit Ausbildung, Job, Kinderbetreuung. Wie vor allem zuständige Behörden besser miteinander arbeiten können, ist Ziel der städtischen Integrationskonferenz. Fast alle stöhnen: „Viel zu komplizierte Bürokratie!“ Mehr Austausch...

Gastronomie im Kreis Rotenburg setzt auf Asylbewerber

Asylbewerber können helfen, den Mangel an Arbeitskräften in der Gastronomie im Landkreis Rotenburg zu verringern. Davon ist die die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) überzeugt. Allerdings ruft sie Arbeitgeber zu Fairness auf. Viele Asylbewerber in der Gastro-Branche 284 Asylbewerber sind laut NGG im Landkreis Rotenburg mit einem Arbeitsvertrag...