Schlagwort: Landwirtschaft

So profitiert die Wesermarsch von der EU

Die Europäische Union ist zu teuer und bringt uns nichts? Solche Vorwürfe hört man von Seiten der EU-Kritiker immer wieder. Dabei kommen über 94 Prozent des EU-Haushalts den Bürgern, Regionen, Kommunen, Landwirten und Unternehmen zugute – auch in der Wesermarsch. Fördermittel der EU nord24 wirft einen Blick auf...

Hofladen in Breddorf bietet auch Lesefutter für lau

Öffentliche Bücherschränke gibt es viele. Doch in Breddorf wird eine Seltenheit geboten. Dort gibt’s in einem Hofladen neben Lebensmitteln Gratis-Lesefutter.  Kunden bedienen sich selbst „Stöverei“ nennen Heike und Stephan Stöver ihren Hofladen in Breddorf (Zu den Wolfskuhlen 3). Dort gibt es Eier, Hausmacherwurst, Kartoffeln und manches mehr. 24...

Stadt Brake bekennt sich zur Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist für die Ernährung der Bevölkerung zuständig. Daher ist die Stadt Brake nun offizieller Partner der Initiative „Echt grün – Eure Landwirte“. Kampagne für mehr Verständnis Die Immagekampagne mit kommunaler Unterstützung mehr Fahrt aufnehmen, um die Bedeutung der Landwirtschaft ins rechte Licht zu setzen. Die Initiative möchte...

Der Biber breitet sich wieder in Niedersachsen aus

Das größte heimische Nagetier ist zurück: Der Biber ist inzwischen in Niedersachsen an vielen Gewässern verbreitet. 110 Reviere Einst wegen seines Fells und des Fleisches ausgerottet, ist er heute streng geschützt. Ein Wiederansiedlungsprojekt im Emsland brachte den Nager mit den kräftigen Zähnen im Jahr 1990 zurück. Insgesamt könne landesweit von etwa 110 Biber-Revieren ausgegangen werden, sagte...

Neues Tierwohl-Label: Landwirt und Tierschützer im Streitgespräch

Mit ihrem neuen Tierwohl-Label will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Haltungsbedingungen von Schweinen verbessern. Doch die Kennzeichnung hat auch ihre Tücken, wie Landwirt Enno Garbade und Dieter Ruhnke, Vorsitzender vom Deutschen Tierschutzbund Niedersachsen, im Streitgespräch deutlich machen.  Kritik an Bedingungen Denn während dem Landwirt die Bedingungen für das...

Viele Bauernkinder werden in der Schule gemobbt

Der Kinderschutzbund Niedersachsen hat Alarm geschlagen: Immer mehr Kinder von Landwirten werden in der Schule Opfer von Mobbing.  Früher gab es Vorurteile „Fast jede Landwirtsfamilie kennt solche Attacken“, sagt Johannes Schmidt, Vorsitzender des Kinderschutzbundes. Dass Kinder von Bauern gehänselt werden, ist nicht neu. Früher litten sie unter dem...