Schlagwort: Rückruf

Salmonellen-Verdacht bei Sonnenblumenkernen

Die Firma Maryland ruft wegen eines Salmonellen-Verdachts Sonnenblumenkerne der Produktbezeichnung „real-Quality“ zurück. Bei einer Routinekontrolle seien in einer Charge Salmonellen nachgewiesen worden, teilte die Supermarktkette Real am Montag auf der Onlineplattform Lebensmittelwarnung.de mit. Kaufpreis wird erstattet Betroffen sind demnach die Packungen mit einem Gewicht von 500 und 1000...

Achtung: Ikea ruft Wickeltisch zurück

Der Möbelkonzern Ikea ruft seinen Wickeltisch „Sundvik“ zurück. Es seien drei Vorfälle gemeldet worden, bei denen sich der ausklappbare Teil des Wickeltischs gelöst habe und Kinder deshalb vom Tisch gefallen seien, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hofheim-Wallau mit. Sicherheitsbeschläge ein Problem? Bei allen drei Vorfällen seien die...

Holzsplitter möglich: Penny ruft Hartkäse zurück

Die Discounterkette Penny ruft einen bestimmten geriebenen Hartkäse zurück. Es könnten sich Holzsplitter oder Kunstoffteile in einzelnen Packungen befinden. Dieses Produkt ist betroffen Konkret geht es um das bundesweit verkaufte Produkt „San Fabio Grana Padano, gerieben, 150g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.06.2019. Die EAN-Nummer lautet 24218795, wie Penny am Donnerstag...

Verdacht auf gefährliche Bakterien: Rohmilch-Weichkäse zurückgerufen

Der niedersächsische Käsespezialist Ruwisch & Zuck ruft nach dem Nachweis gesundheitsschädlicher Kolibakterien einen französischen Rohmilch-Weichkäse zurück. Dieser Käse ist betroffen Dabei handelt es sich um den Anselin Neufchatel AOP. In dem betroffenen Produkt wurden sogenannte Shiga-Toxin bildende Kolibakterien nachgewiesen, wie das Unternehmen mitteilte. Auch hier verkauft Bei einer...

Antibabypille „Trigoa“ zurückgerufen

Falsch bedruckte Pillenpackungen des Herstellers Pfizer könnten zu unerwünschten Schwangerschaften führen. Wie viele Päckchen davon betroffen sein könnten, blieb am Wochenende offen. Laut Hersteller nur wenige. Packungen überprüfen Frauen, die zwischen 27. November und 3. Dezember das Verhütungsmittel „Trigoa“ aus den betroffenen Chargen X34106, X51153 und W98332 erhalten...

Rückruf von Hachez-Zuckersternen jetzt bundesweit

Ein Rückruf von Zuckersternen des Herstellers Hachez ist auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet worden. Als Letztes schloss sich am Montag das Landesuntersuchungsamt in Rheinland-Pfalz der Warnung an. Schimmelpilze gefunden Zunächst sei geprüft worden, ob Packungen mit der betroffenen Chargennummer auch in das Bundesland geliefert worden seien, sagte ein...