Arthrose: Fahrradfahren verbessert die Durchblutung in den Gelenken

Fahrradfahren ist angesagt. Es ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch für Menschen mit Gelenkbeschwerden von Vorteil. 

Beim Fahrradfahren ist die richtige Haltung wichtig

Die fließenden, gleitenden Bewegungsabläufe sorgen für eine bessere Durchblutung und Nährstoffversorgung im Gelenk, die Haltemuskulatur wird gestärkt – und der Knorpel dabei kaum belastet. Es kommt dabei auf die richtige Haltung an. Die Sattelhöhe wird so eingestellt, dass man bei gestrecktem Bein das untere Pedal mit der Ferse erreicht. Der Lenker sollte etwas höher sein, denn eine eher aufgerichtete Sitzposition belastet am wenigsten.