Fit mit dem Drachenkind

„JolinchenKids – Fit und gesund in der Kita“ heißt das Programm, das die AOK Bremen/Bremerhaven für Kindertagesstätten kostenlos anbietet. Eine Studie hat nun gezeigt: Das Programm wirkt sich positiv auf Bewegungsvermögen und Medienkonsum der Kinder aus.

Wenn im „Kindergarten für alle“ in Bremerhaven das Drachenkind „Jolinchen“ herausgeholt wird, sind alle hellwach. Denn die grüne Handpuppe kennt viele Geschichten, die eine Erzieherin in ihrem Namen erzählt. Dann reisen die Kinder ins „Gesund-und-lecker-Land“, in den „Fitmach-Dschungel“ und auf die Insel „Fühlmichgut“. Auf spielerische Art erfahren die Mädchen und Jungen, wie sie sich gesund ernähren, bewegen und ihre Gefühle ausdrücken können.

Wirkung bei Bewegungsvermögen und Medienkonsum

Eine Studie des Bremer Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) hat nun gezeigt, was der „Kindergarten für alle“ bereits weiß: Das Programm wirkt sich positiv auf die Kinder aus – vor allem auf ihr Bewegungsvermögen, aber auch auf ihren Medienkonsum. Fünf Module beinhaltet das Programm: Bewegung, Ernährung, seelisches Wohlbefinden, Elternbeteiligung und Erzieherinnengesundheit. Jede Kindertagesstätte (Kita) kann diese Module Schritt für Schritt in den Alltag integrieren und dauerhaft verankern. Die AOK begleitet die Kitas mit Schulungen, Materialien und Workshops.

Vor allem der Baustein Bewegung brachte der Studie zufolge Wirkung. „JolinchenKids zeigt schon nach einem Jahr erkennbar positive Effekte auf das Bewegungsverhalten von Kindern“, sagt Lisa Junge, Präventionsexpertin bei der AOK Bremen/Bremerhaven. In Einrichtungen, die das Bewegungsmodul bereits ein Jahr lang umgesetzt hatten, waren die Kinder eine knappe Sekunde schneller als andere Kita-Kinder. Die Ergebnisse wurden mithilfe eines Motoriktests ermittelt. Für die Studie wurden bundesweit 62 Kindergärten untersucht.

Der „Kindergarten für alle“ – eine integrative Einrichtung der Lebenshilfe Bremerhaven – beteiligt sich mit seinen 54 Kindern bereits seit drei Jahren an JolinchenKids. Begonnen wurde mit dem Bewegungsmodul. „Wir hatten das Gefühl, dass wir da Unterstützung benötigen“, sagt Kita-Leiterin Martina Böttger. Durch das Programm bekam die Kita etwa den Impuls, beim Turnverein GTV nach einer Kooperation zu fragen. Seitdem dürfen sich die Kinder einmal pro Woche in einer riesigen Turnhalle bewegen. „Wir haben zwar selbst auch eine kleine Turnhalle, aber in der großen können sie wirklich richtig rennen“, freut sich Böttger. Inzwischen wurde der „Kindergarten für alle“ sogar offiziell zum „Anerkannten Bewegungskindergarten“ ernannt, einem Projekt, das die AOK Bremen/Bremerhaven ebenfalls unterstützt.

Gefühle ausdrücklich erwünscht

Erfolge konnte er auch durch das Modul „seelisches Wohlbefinden“ erzielen. „Dabei ging es vor allem darum, die Haltung der Erwachsenen zu ändern“, erklärt Martina Böttger. „Uns war aufgefallen, dass schon die Kinder ihre Gefühle weggedrückt haben.“ Nun dürfen die Kinder nicht nur weinen, wenn sie sich wehgetan haben, sondern auch frei heraus sagen, wenn sie wütend sind oder Angst haben. „Dadurch fühlen sie sich angenommener“, hat die Kita-Leiterin festgestellt.

Selbst beim Thema Ernährung konnte der Kindergarten noch Impulse erhalten, obwohl er in dem Bereich schon gut aufgestellt ist: „Wir bauen unser eigenes Gemüse an, und wir haben eine Köchin, die nachhaltig kocht.“ Es sei aber wichtig, die Eltern bei der Ernährung mit einzubeziehen. „Wir werden an dem Thema weiter arbeiten und auch bei einem AOK-Kochkurs mitmachen.“ Für Martina Böttger steht fest: Auch nach dem offiziellen Ende von JolinchenKids wird die Kita das Erlernte im Alltag weiter integrieren.

AOK-Drachenkind Jolinchen

 

In diesem Kita-Jahr haben das Programm erfolgreich abgeschlossen:
Bremerhaven: Kindergarten für alle (Träger: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Ortsvereinigung Bremerhaven e.V.), Kita Spadener Straße und Kita Neidenburger Straße (Träger: Magistrat der Stadt Bremerhaven).
Bremen: Kita Mainstraße (Träger: AWO Bremen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH) und Kath. Kita St. Marien (Träger: Katholischer Gemeindeverband in Bremen).

Weitere Informationen unter www.aok.de/bremen  JolinchenKids
oder bei Lisa Junge, Telefon: 0421 1761-962, Lisa.Junge@hb.aok.de