Nachts, wenn alles schläft

Um vier Uhr nachts fühlen sich die drei Bäcker in Ulla’s Backstube, als hätten sie Mittagspause. Die Brötchen kommen zu diesem Zeitpunkt frisch aus dem Ofen, und in vier Stun­den winkt der Feierabend. „Wer diesen Beruf wählt, gewöhnt sich schnell an einen derartigen Rhythmus“, weiß Horst Klüver. Der Lebensgefährte von Inhabe­rin Kim Kruse hat selbst das Handwerk von der Pike auf gelernt und war somit nie ein Langschläfer. Schon um Mitter­nacht klingelt in der Regel der Wecker der Bäcker – gegen ein Uhr geht es los mit der Arbeit in der Backstube. Nur die Musik aus dem Radio erklingt dann in der Stille der Nacht.

Ulla’s Backstube in Nordenham

Die drei Bäcker kümmern sich um die Bröt­chen für Ulla’s Backstube im Mittelweg 50 in Nordenham und für die Filiale Am Marktplatz 3. Gegen halb Fünf stößt Horst Klüver zum Team, der zudem einen Kiosk und das Gymnasium beliefert und sämtli­che Backwaren in die Filiale bringt. „Ab August werden wir sonntags auch Bröt­chen auf Bestellung an die Haustüren in Phiesewarden liefern, wo es sonst wenig Einkaufmöglichkeiten gibt“, erklärt Kim Kruse, die schon früh im Geschäft ist, um sich mit ihren Mitarbeiterinnen um die Le­ckereien der Konditorei zu kümmern.

Hauptgeschäft wurde komplett erneuert

Um halb Fünf erscheinen die ersten Kun­den in Ulla’s Backstube. „Viele Taxi-Fahrer sind dabei oder auch Schichtarbeiter, die sich ihr Frühstück besorgen“, erklärt die Inhaberin. Die drei Bäcker bearbeiten zu diesem Zeitpunkt die auf dem Tisch lie­genden Brotteige. „Je länger sie liegen, desto mehr Geschmack haben sie“, erklärt Horst Klüver. Derweil kocht die erste Verkäuferin vorne im Laden Kaffee oder legt Käsebrötchen zum Überbacken in den Ofen. Zu ihr gesellt sich die zweite Verkäuferin um sechs Uhr, wenn der tägliche Trubel be­ginnt. Morgens werden viele Snacks belegt und die Tresen mit zahlreichen Le­ckereien bestück.

Insgesamt sind in Ulla’s Backstube und in der Filiale 21 Angestellte tätig. Vor einiger Zeit wur­de das Hauptgeschäft am Mittelweg komplett er­neuert. Mit neuem Design wirkt alles noch einla­dender. Das Team hält an alten und bewähr­ten Backrezepturen fest und verzichtet auf jegliche Zusatz­stoffe. Zu den Spezialitäten gehören neben den krossen Nordenhamer Brötchen auch die nur an Sonn- und Feiertagen hergestellten handgezupf­ten Seelen. Auch die mit Wurst, Käse oder Frika­dellen belegten Brötchen stehen hoch im Kurs. Mit solidem Handwerk und viel Liebe steuert Ulla‘s Backstube seit langer Zeit auf Erfolgskurs. Die vielen Stammkunden wissen den besonderen Service zu schätzen und finden sich an warmen Tagen auch auf der neuen Außenterrasse am Mittelweg gerne ein.

Für Kim Kruse und Horst Klüver ist somit je­der Tag eine Art Marathonlauf. „Und meistens sind wir dann bis spät abends auf den Beinen, um die Kasse zu prüfen oder andere Büroarbeit zu bewältigen“, erklärt Horst Klüver. Einen der­artigen Stress steckt man halt nur mit viel Spaß an der Arbeit weg. Dabei haben sie aber auch Unterstützung vom Seniorchef, der täglich zur Unterstützung in allen Bereichen des Betriebes vor Ort ist.

Ulla’s Backstube befindet sich im Mittelweg 50, 26954 Nordenham und ist erreichbar unter 04731 / 88258 oder per Mail: ullas-backstubegmx.de.