Otterndorf – Leben, wo andere Urlaub machen!

Dort leben, wo andere Urlaub machen. Das ist bald in Otterndorf möglich. Schon lange ist der Ort mehr als nur ein touristisches Ziel auf dem Weg zur Nordseeküste. Deshalb ist ein neues Baugebiet mit 100 weiteren Einfamilienhäusern geplant. Matthias Katt und Sina Stabel von der Weser-Elbe-Sparkasse (WESPA) raten zur Baufinanzierung.

Wohnen an der Nordseeküste

Matthias Katt ist Immobilienfinanzierungsberater. Mit seiner Familie lebt er dort, wo andere Urlaub machen – in Otterndorf. Aus eigener Erfahrung weiß er: „Genau dieses Lebensgefühl macht das Wohnen in dieser wunderbaren Kleinstadt aus.“ Gemeinsam mit seiner Kollegin, Sina Stabel, begleitet er Menschen, die sich im Haus der Weser-Elbe-Sparkasse niederlassen möchten.

Ideal für Jung und Alt

„Am Medembogen“ – hier entsteht das neue Baugebiet, das ideale Voraussetzungen bietet. Infrastruktur, medizinische Versorgung, Kunst, Kultur und Sport – ideale Lebensbedingungen für Jung und Alt. Ob Familien, Singles oder auch Senioren, langjährig günstige Bauzinsen schaffen für alle zusätzliche Anreize, sich Wohneigentum zuzulegen. Kein Wunder also, findet WESPA-Exertin Sina Stabel, dass die Nachfrage nach Bauland so groß ist.

Vater und Sohn erkundigen sich digital über Immobilien
Das Neubaugebiet eignet sich hervorragend für junge Familien, aber auch für Singles und Senioren. Foto: Sparkassen-Bilderwelt

Ein Drittel bereits fertiggestellt

Im ersten Bauabschnitt entstehen „Am Medembogen“ etwa 100 Einfamilienhäuser. „Rund ein Drittel davon ist bereits fertiggestellt“, erläutert Stabel stolz. Der zweite Abschnitt soll ähnlich viele Grundstücke umfassen. Mit ihm soll es voraussichtlich im kommenden Jahr weitergehen. Insgesamt stellt die Samtgemeinde Land Hadeln 20 Hektar Bauland in Otterndorf bereit. Die Lage ist exklusiv und gefragt. Deshalb rät Matthias Katt: „Interessierte sollten sich bei der Samtgemeinde in einer Liste eintragen lassen.“

Otterndorf – nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel

Otterndorf hat sich in den letzten Jahren sowohl zu einem beliebten touristischen Ziel als auch zu einem bedeutenden Wohnort an der niedersächsischen Nordseeküste entwickelt. Die pulsierende Kleinstadt zählt knapp 7.200 Einwohner. Mit dem Neubaugebiet „Am Medembogen“ steigt die Anzahl noch einmal enorm. Der Immobilienfinanzierungsexperte Katt muss schmunzeln: „Eigentlich könnte man diesen Bereich als eigenen kleinen Stadtteil bezeichnen.“

Blick auf die Arbeiten im Neubaugebiet "Am Medembogen"
Otterndorf - nicht nur ein touristisches Ziel, sondern auch ein beliebter Wohnort. Foto: WESPA

Langfristig Niedrigzinsen sichern

Sina Stabel weiß, wie sie ihren Kunden am besten zur Seite stehen kann: Mit einer idealen Baufinanzierung. Wie sie das schafft? Mit Angeboten, die individuell auf die jeweilige Lebenssituation und das individuelle Lebensumfeld der Kunden zugeschnitten werden. Dass sich die Bauzinsen schon seit langem auf einem Rekordtief befinden, ist ein zusätzliches Plus. Wann sich die Niedrigzinspolitik wieder ändert, ist nicht vorhersehbar. Deshalb rät Stabel: „Wer sichergehen will, baut oder kauft jetzt und sichert sich eine günstige Finanzierung langfristig.“ Diese bringt viele Vorteile mit sich, nicht nur eventuelle Ersparnisse: „Wer zum Beispiel eine langjährige Zinsbindung für die gesamte Darlehenslaufzeit mit uns vereinbart, braucht sich nur einmal um seine Eigenheimfinanzierung zu kümmern.“

Individuell sinnvoll wirtschaften

Welche Kombination aus Zins- und Tilgungsanteil und Laufzeit wirtschaftlich und emotional am sinnvollsten ist, ist sehr individuell. Stabel weiß: „Dies gilt auch für die Auswahl der Finanzierungsbausteine – ob klassisches Annuitätendarlehen, Einbindung von Bausparverträgen oder die Nutzung staatlicher Förderungen.“ Eine ausführliche, individuelle Beratung für die Eigenheimfinanzierung ist immer ratsam. Idealerweise direkt vor Ort – in Otterndorf, der grünen Stadt am Meer.

Darum macht eine langfristige Zinsbindung Sinn

Bei einer Kreditsumme von 100.000 Euro und einem festen Zinssatz von 1,5 Prozent benötigt man mit einer monatlichen Rate von 500 Euro gut 19 Jahre, um den Kredit vollständig zurückzuzahlen. In dieser Zeit werden etwas über 15.000 Euro an Zinsen fällig. Steigt der Zinssatz um einen halben Prozentpunkt auf 2 Prozent, kostet dieselbe Finanzierung bei gleicher Monatsrate fast 22.000 Euro – also nahezu 7.000 Euro mehr. Außerdem dauert es etwa ein Jahr länger, schuldenfrei zu werden. Dies trifft Baufinanzierer dann, wenn die Zinsbindung ihres Darlehens ausläuft und sie – zu einem höheren Zinssatz – eine Anschlussfinanzierung benötigen, die deutlich teurer ist als erwartet.

Mehr Informationen und Tipps zur individuellen Beratung sind auf der Webseite der WESPA zu finden.