DFB nominiert zwei Werder-Akteure für erste eNationalmannschaft

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Sonntag die erste eNationalmannschaft seiner Geschichte nominiert. Mohammed „MoAuba“ Harkous und Michael „MegaBit“ Bittner werden Deutschland bei der Premiere der virtuellen Team-Weltmeisterschaft in der Fußballsimulation FIFA 19 vertreten.

Vorrunde in London

Das Duo vom SV Werder Bremen trifft in der Vorrunde am 13./14. April in London auf Norwegen, Schweden, Argentinien und Brasilien. „Die Teilnahme am FIFA eNations Cup ist für den DFB ein erster wichtiger Schritt, um den deutschen Fußball künftig auch in der virtuellen Welt zu repräsentieren“, sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius bei der Präsentation in der Verbandszentrale in Frankfurt.

Marco Reus schickt Grüße

Nationalspieler Marco Reus übermittelte in einem Video per Twitter Grüße und wünschte Glück in London. „Vielleicht holt ihr sogar den Titel“, sagte der Dortmunder.

Koch: FIFA 19 ist längst ein fester Bestandteil des Fußballs

DFB-Vizepräsident Rainer Koch betonte: „FIFA 19 ist längst ein fester Bestandteil des Fußballs. Das Beispiel unseres eNationalspielers MoAuba, der selbst als Amateurfußballer aktiv ist, zeigt umso mehr, dass wir die Synergien zwischen eFootball und Amateurfußball nutzen müssen.“ (dpa)