DFB-Pokal: Weichen Atlas und Werder nach Bremerhaven aus?

Atlas Delmenhorst möchte sein DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen im August gerne im Weserstadion austragen. Doch der Deutsche Fußball-Bund macht da wohl nicht mit. Er sperrt sich immer noch gegen einen Tausch des Heimrechts. Und jetzt kommt sogar Bremerhaven als Spielort ins Gespräch!

Pokalspiel steigt bereits im August

Die Zeit drängt. Atlas muss ein geeignetes Stadion finden. Zwar hofft man noch auf das Weserstadion und eine Einigung mit dem DFB, doch Alternativen müssen geprüft werden. Die erste Pokalrunde findet bereits vom 9. bis zum 12. August statt.

Delmenhorst hat sich noch nicht gemeldet

Nach Informationen des Portals deichstube.de ist für das Match neben dem Jadestadion in Wilhelmshaven (7500 Plätze) und der Bremer Brücke in Osnabrück (16.667 Plätze) auch das Nordseestadion in Bremerhaven (knapp 9000 Plätze) in den Fokus geraten. „Bislang gab es von Atlas Delmenhorst aber noch keine Anfrage“, so heißt es aus dem Bremerhavener Sportamt. Dass das Stadion aber für den DFB-Pokal geeignet ist, hat man derweil vor zwei Jahren beim Duell der Leher TS mit dem 1. FC Köln (0:5) gesehen.

Hohe Auflagen

Dass das Spiel gegen Werder in Delmenhorst im Stadion an der Düsternortstraße stattfindet, ist derweil so gut wie ausgeschlossen. Die Auflagen des DFB wären nicht umsetzbar, ist aus dem Atlas-Umfeld zu hören.