Dieser Werder-Profi ist wieder ein Kandidat für die Startelf

Sie genossen am Dienstag ganz offensichtlich ihre Rückkehr ins Mannschaftstraining des SV Werder Bremen: Milot Rashica und Philipp Bargfrede verließen nach der Einheit am Nachmittag mit einem breiten Grinsen den Platz.

Rashica darf von Startelf träumen

Während Rashica am Samstag im Heimspiel gegen RB Leipzig (18.30 Uhr) sogar schon von einem Einsatz in der Startelf träumen darf, schloss dies Werder-Coach Florian Kohfeldt bei Philipp Bargfrede aus. Ganz fehlen wird weiterhin Niklas Moisander (Muskelfaserriss in der Wade), dafür könnte Maximilian Eggestein gerade noch rechtzeitig wieder fit werden.

Moisander braucht Zeit

„Ziel ist es, dass Maxi am Donnerstag trainiert. Klappt das, wird er auch spielen“, kündigte Kohfeldt nach dem Training an. Bei Abwehrchef Niklas Moisander könnte es dagegen noch etwas länger dauern. „Wir müssen schauen, ob wir bei ihm noch andere Sachen machen müssen“, deutete Kohfeldt weitere Untersuchungen an.

Innenverteidiger kommen bald zurück

Bessere Nachrichten gab es derweil von Ömer Toprak, Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic. Alle drei Innenverteidiger sollen im Laufe der nächsten Woche wieder ins Training mit der Mannschaft einsteigen.

von Björn Knips, deichstube.de