Ilia Gruev wird Co-Trainer bei Werder Bremen

Das Trainerteam des SV Werder bekommt Zuwachs. Ilia Gruev (49) ist ab der kommenden Saison ein weiterer Co-Trainer von Chefcoach Florian Kohfeldt.

Ehemaliger Zweitliga-Coach wird Co-Trainer

Der ehemalige bulgarische Nationalspieler ist der Vater von Werders U19-Spieler Ilia Gruev (19) und arbeitete zuletzt als Cheftrainer des Zweitligisten MSV Duisburg, wurde dort aber am 1. Oktober 2018 nach einem Fehlstart mit acht sieglosen Spielen entlassen. Zuvor hatte der Ex-Profi beim FC RW Erfurt (U19) sowie beim FC Tschernomorez Burgas, Hajduk Split und dem 1. FC Kaiserslautern gearbeitet – jeweils als Co-Trainer.

Alte Bekannte

Mit Florian Kohfeldt ist Gruev gut bekannt – auch wegen Gruev junior. Als Trainer standen sich die beiden einmal gegenüber. In einem Vorbereitungsspiel im Trainingslager in Zell am Ziller gewann Kohfeldt im vergangenen Sommer mit 1:0.

Ein professionelleres Trainerteam

Nun macht er Gruev zu seinem „Co“. Wieso überhaupt ein weiterer Assistent kommt? Kohfeldt erklärt es in einer Vereinsmitteilung so: „Ein Ergebnis aus dieser Saison war es, uns in Zukunft noch professioneller im Trainerteam aufzustellen. Wir möchten die Spieler noch individueller fördern und noch intensiver im Bereich der Standardsituationen mit der Mannschaft arbeiten. Ilia ist für unser Team eine optimale Ergänzung.“

von Carsten Sander (deichstube.de)