Nix mit Werder Bremen: André Hahn soll sich mit Hertha BSC einig sein

von Daniel Cottäus

Auch Werder Bremen hatte angeblich um ihn gebuhlt, so wie es aussieht, wird Andre Hahn in der neuen Saison aber nicht an der Weser spielen.

Der Poker mit Hertha BSC steht wohl kurz vor dem Abschluss

Der „Berliner Kurier“ berichtet, dass der 26-Jährige in Kürze als Neuzugang bei Hertha BSC vorgestellt werden könnte. Der Poker mit Hahn stehe kurz vor dem Abschluss, an Ablöse sollen vier bis fünf Millionen Euro an Borussia Mönchengladbach fließen.

Werder Bremen ist wohl aus dem Rennen

Werder und Hahn – das scheint also weiterhin nichts zu werden. Der Außenstürmer, der aus Otterndorf in der Nähe von Cuxhaven stammt, hatte von 2010 bis 2011 direkt vor Werders Haustür beim FC Oberneuland gespielt.

In Gladbach hat Hahn in der abgelaufenen Saison drei Tore erzielt

Danach führte ihn sein Weg über die TuS Koblenz, Kickers Offenbach und den FC Augsburg nach Gladbach, wo Hahn in der abgelaufenen Saison 30 Bundesliga-Spiele bestritt, in denen ihm drei Tore und eine Vorlage gelangen.