Riesennachfrage beim Jubiläumstrikot: So reagiert Werder

Kein Geburtstagstrikot ergattert? Und keine Lust auf die Mondpreise bei Ebay? Dann gibt es jetzt vielleicht eine weitere Chance, an eines der limitierten Jubiläumstrikots von Werder Bremen zu kommen. Und zwar an ganz besondere.

Werder versteigert einen kompletten Kadersatz

Denn Werder Bremen wirft einen kompletten Kadersatz Spieltagstrikots aus dem Match gegen den FC Augsburg auf den Markt. „Wir werden 18 Trikots für einen guten Zweck versteigern, alle original beflockt“, erklärt Mediendirektor Michael Rudolph die Aktion auf Nachfrage der Deichstube.

Online-Plattform steht noch nicht fest

Wann die Aktionen starten werden und welche Online-Plattform dafür genutzt wird, muss erst noch festgelegt werden. „Da gibt es verschiedene Optionen“, sagt Rudolph. Auch über Einstiegspreise und Preislimits ist bei Werder noch nicht abschließend gesprochen worden. Möglich, dass dann ähnliche Preise entstehen wie bei einigen privaten Online-Aktionen.

Schnell bei Ebay

Der Wahnsinn war noch am Tag des Verkaufs ausgebrochen. Kaum waren die Geburtstagstrikots am Werder-Fanshop über den Verkaufstresen gegangen, standen die ersten auch schon bei Ebay zum Verkauf.

Ein Pizarro für 2510 Euro

Über das Wochenende entstanden schließlich Preise und Gebote, die den Rahmen der Vernunft deutlich sprengten. Beispiel: Am Montagmittag endete eine Auktion für ein Trikot mit Namenszug „Pizarro“ bei 2.510 Euro. Andere Trikots (Originalpreis 118,99 Euro) wurden zum Sofortkauf für 1200 Euro angeboten.

Angebot und Nachfrage regeln den Preis

Das sind Summen, die die Grenzen zur Unanständigkeit nicht nur berühren, sondern überschreiten. Aber was tun? Der Markt ist, wie er ist. Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

Werder bedauert Situation

So sieht es – wenngleich mit Bedauern – auch Werder Bremen. Rudolph: „Erfolg haben diese Händler ja erst, wenn jemand auch die Preise bezahlt.“

„Wir haben überhaupt keine Handhabe“

Werder, das die Trikots zum 120. Geburtstag aufgelegt und in einer Stückzahl von 1899 Exemplaren verkauft hat, sieht sich der Preistreiberei im Internet hilflos gegenüber. „Wir haben überhaupt keine Handhabe. Wenn jemand ein Trikot bei uns kauft, kann er damit machen, was er will“, meint Rudolph. Also auch extrem überteuert weiterverkaufen.

Spezielles Angebot

Aber Werder kann nun die „echten“, teils getragenen, aber alle schon wieder gewaschenen Shirts vom 4:0 gegen den FC Augsburg dagegensetzen und damit ein spezielles Angebot schaffen, das sonst niemand zu bieten hat. Das Problem: Günstig werden auch diese Spieltagstrikots sicher nicht sein – bei der enormen Nachfrage.

Preise dürften in die Höhe schießen

Wenn schon ein „normaler“ Pizarro 2510 Euro bringt, welche Sphären wird dann erst ein getragenes Trikot erreichen? Wem der Erlös der Auktionen zugute kommen soll, steht übrigens noch nicht fest. „Das sind die Dinge, die wir in den nächsten Tagen noch klären müssen.“

von Carsten Sander (deichstube.de)