Werder Bremen: In Wolfsburg geht’s um Europa

Dass sich Werder Bremen vor ein paar Monaten so offensiv zu dem Saisonziel Europapokal bekannt hat, war schon eine Überraschung. Dass dem Verein auf diesem Weg aber der VfL Wolfsburg in die Quere kommt, hatte auch kaum jemand erwartet.

Europa-League-Ambitionen

An diesem Sonntag (18 Uhr) spielen die beiden Vereine in Wolfsburg gegeneinander. Werder hat als Tabellenneunter mit 32 Punkten noch immer keinen Grund, seine Europa-League-Ambitionen zu beerdigen.

Nordduell ist richtungsweisend

Die Bremer liegen aber auch schon sechs Punkte und vier Plätze hinter den überraschend starken Wolfsburgern zurück. Das gibt diesem Nordduell zumindest einen richtungsweisenden Charakter. Eine Niederlage kann sich Werder kaum erlauben.

Ein Sieg wäre wichtig

„Das ist ein wichtiges Spiel, aber es ist kein finales oder alles entscheidende Spiel für uns. Es gibt noch ein Danach“, sagte Trainer Florian Kohfeldt am Freitag. Der schwedische Nationalspieler Ludwig Augustinsson schätzt die Ausgangslage ähnlich ein: „Das ist kein Endspiel, aber es ist ein wichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. Wir haben zu häufig Unentschieden gespielt. Ein Sieg am Sonntag wäre wichtig.“ (dpa)