Werder Bremen: Ist Max Kruse bald weg?

Borussia Mönchengladbach ist angeblich an Max Kruse von Werder Bremen dran. Das berichtet der „Express“. Manager Max Eberl soll bereits tätig geworden sein, um weiteren Interessenten wie dem FC Bayern und Borussia Dortmund einen Schritt voraus zu sein.

Kruse und Bremen zögern

Die Clubs setzen darauf, Kruse im Sommer ablösefrei verpflichten zu können. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft aus. Noch gab es keine konkreten Verhandlungen mit dem Kapitän um eine vorzeitige Verlängerung. Kruse wartet offenbar ab, ob sich Werder für das internationale Geschäft qualifiziert. Und die Bremer haben nach der eher mäßigen Hinrunde ihres eigentlich besten Spielers ebenfalls mit einem Top-Angebot gezögert.

„Max Kruse ist ein super Spieler“

Durch das Gladbacher Interesse könnte nun Bewegung in die Geschichte kommen. Dem „Express“ sagte Eberl: „Max Kruse ist ein super Spieler. Er ist einen großartigen Weg gegangen nach der schweren Verletzung, die er zu Beginn seiner Karriere hatte. Ausschließen darf man im Fußball nichts.“

„Keine Verhandlungen“

Aber auch Werder hat keine schlechten Karten, wie Kruse erst kürzlich betont hat: „Ich habe nicht mit anderen Vereinen verhandelt, und das habe ich in naher Zukunft auch nicht vor.“ (von Björn Knips – deichstube.de)