Werder Bremen plant wohl ein Testspiel gegen den iranischen Meister

von Maik Hanke

Trainer Alexander Nouri ist zurzeit im Iran, knüpft dort auch Kontakte für Werder Bremen. Möglicherweise ist dabei schon ein Ertrag herausgesprungen. Angeblich steht ein Testspiel fest.

Persepolis Teheran gilt als möglicher Gegner von Werder Bremen

Am Sonntag, 3. September, soll Werder ein Testspiel gegen den iranischen Meister Persepolis Teheran bestreiten, berichtet die iranische Zeitung „Tehran Times“ unter Berufung auf andere iranische Medien. Werder hat den Termin bisher nicht bestätigt.

Mehr Nachrichten aus Bremerhaven und umzu gibt es hier: bitte klicken

Test würde in die Länderspielpause passen

Anfang September ist die neue Bundesliga-Saison zwar schon in Gange, die ungewöhnliche Reise könnte zumindest ein Teil der Bremer womöglich trotzdem antreten: An dem Wochenende ist Länderspielpause.

Alexander Nouri besucht in diesen Tagen den Iran

In diesen Tagen bereist Alexander Nouri mit seinem Vater dessen Heimatland, begleitet werden die beiden auch von Werders Mediendirektor Michael Rudolph. Der Bundesligist sondiert dort zurzeit den Markt.

Werder-Boss Klaus Filbry: Der Iran öffnet sich immer mehr und wird dadurch wirtschaftlich interessant

„Der Iran ist ein Land, das sich immer mehr öffnet und dadurch auch wirtschaftlich interessant wird“, hatte Werder-Boss Klaus Filbry bereits am Montag gesagt. Laut Filbry habe Werder eine Einladung für ein Vorbereitungsspiel vorliegen. Eine Zusage hielt der Vorsitzende der Geschäftsführung für „eher unwahrscheinlich“. Er wolle den Erfahrungen von Nouris Reise aber nicht vorgreifen.