Werder Bremen: So gut verstehen sich Kruse und Sahin

Nimmt man die Ereignisse vor und während des DFB-Pokal-Thrillers gegen Borussia Dortmund zusammen, bleibt da eine klare Erkenntnis: Max Kruse und Nuri Sahin haben einen ganz besonderen Draht zueinander.

Konstruktives Fetzen

Die beiden Werder-Alphamännchen können sich nicht nur konstruktiv fetzen, sondern können auch konspirativ flüstern. Siehe das frühe Bremer 1:0. Siehe einen Beitrag in der „Sportschau“, in dem beide verrieten, dass zwischen ihnen in der Hinrunde auch mal deftig Klartext gesprochen worden war.

Kritik wegen mäßiger Fitness

Der Anlass waren Kruses mäßige Form und Fitness zu Saisonbeginn. Er habe Kruse dafür „persönlich kritisiert“, verriet Sahin: „Ich habe ihm meine Meinung gesagt. Wir reden auch offen über Stärken und Schwächen. Ich finde es top von ihm, dass er sich diese Kritik wirklich zu Herzen genommen hat.“

Kruse schätzt seinen Kollegen

Hat er? Ja, sagte Kruse: „Eine Meinung von so einem erfahrenen und großen Spieler ist natürlich wichtig.“ Für ihn sei es „schön, dass Nuri nach Bremen gekommen ist. Er ist ein Typ, der in den entscheidenden Momenten auch mal sagt, was seine Meinung ist. Solche Spielertypen hatten wir bisher noch nicht ganz so viele.“

Sahin als Instanz akzeptiert

Weil Kruse Sahin als Instanz akzeptiert, war es gewiss kein Zufall, dass Trainer Florian Kohfeldt im Spiel den ehemaligen türkischen Nationalspieler zur Seite winkte, als er eigentlich eine Botschaft an Kruse übermitteln wollte. Es war die fünfte Minute, und Kruse stand bereit, einen Freistoß auszuführen, als Sahin angetrabt kam und übermittelte, was Kohfeldt angewiesen hatte.

„Alles richtig gemacht“

Und das war dies: Nicht hoch aufs kurze Eck sollte Kruse schießen, sondern den Ball per Aufsetzer Richtung langen Pfosten ziehen. „Und was der Trainer sagt, wird umgesetzt“, grinste Kruse später. Zwar schaffte es der Freistoß nicht bis zum langen Pfosten, weil Milot Rashica den Ball per Fußspitze ins Tor lenkte, aber wen stört’s? „Alles richtig gemacht“, urteilte Kruse. „Alles cool“, meinte auch Sahin.

von Carsten Sander (deichstube.de)