Werder-Legende Wynton Rufer erleidet Herzinfarkt

Der frühere Bundesliga-Profi Wynton Rufer hat einen Herzinfarkt erlitten. Er befinde sich aber auf dem Weg der Besserung, sagte der Ex-Werderaner deichstube.de. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, allerdings müsse er noch im Krankenhaus bleiben.

Ins Koma gefallen

Demnach war der 56-Jährige am Sonntag gemeinsam mit einem Freund auf dem Rückweg von einem Basketballspiel im neuseeländischen Auckland gewesen, als er zusammenbrach. Im Krankenhaus sei der WM-Teilnehmer von 1982 in ein Koma gefallen und am Dienstag wieder aufgewacht. Die Intensivstation habe er bereits wieder verlassen.

Deutscher Meister 1993

Rufer spielte von 1989 bis 1994 in Bremen und wurde mit Werder 1993 deutscher Meister und gewann 1991 und 1994 den DFB-Pokal. Für SV Werder Bremen erzielte der Stürmer 59 Treffer in 174 Bundesligaspielen. Mit dem 1. FC Kaiserslautern stieg er 1997 in die Bundesliga auf. (dpa)