Werder-Torwart Pavlenka steht wieder auf dem Platz

von Björn Knips

Jiri Pavlenka, Torhüter beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen, stand erstmals nach seiner Gehirnerschütterung wieder auf dem Trainingsplatz.

Erste Laufeinheit mit dem Athletikcoach

Der Werder-Keeper absolvierte am Montagmorgen eine Laufeinheit mit Athletikcoach Axel Dörrfuß. Mit dabei waren auch Martin Harnik, Kevin Möhwald und Johannes Eggestein. Harnik hatte wegen seiner Verabschiedung bei der österreichischen Nationalmannschaft ein paar Einheiten in Bremen verpasst. Möhwald und Eggestein waren zuletzt wegen Verletzungen am Sprunggelenk ausgefallen.

Böser Zusammenprall in Frankfurt

Wesentlich schlimmer hatte es Pavlenka erwischt: Der Keeper war beim 2:1-Sieg in Frankfurt mit Mijat Gacinovic zusammengeprallt und hatte sich dabei eine Gehirnerschütterung zugezogen. Geplant ist, dass er am Mittwoch wieder mit den Kollegen trainiert und dann auch am Sonntag gegen Nürnberg im Kasten steht.

Pavlenka fühlt sich gut

Pavlenka ist zuversichtlich, im Spiel gegen den Aufsteiger dabei zu sein. „Es ist noch schwierig zu sagen, aber ich glaube und hoffe, dass ich gegen Nürnberg wieder spielen kann“, sagt der 26-Jährige bei „werder.de“. „Ich fühle mich sehr gut.“